Ausstellungen

Jährlich organisieren wir eine Ausstellung, die parallel zur Backhaushockete präsentiert wird. Hier finden Sie einen Überblick über unsere vergangenen Ausstellungen.

2017: Wasser für Haus und Hof

image

Mit seiner Ausstellung vergangenes Wochenende im Dorfgemeinschaftshaus zum Thema "Wasser für Haus und Hof" konnte der Kulturgüterverein wieder einen Volltreffer landen. Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Region waren gekommen. Gleich woher die Leute kamen, die Erinnerungen und die Erlebnisse, die sie mit den ausgestellten Gegenständen verbanden, waren dieselben. Am häufigsten war es das Samstagsbad der Familie in der Zinkbadewanne in der Waschküche oder Küche. Kinder dagegen staunten fassungslos beim Anblick von Fotos mit Babys, die in einem Blechzuber gebadet wurden. Und solche Kinderbadewannen gab es dann noch "in echt" zu sehen.

Zur offiziellen Ausstellungseröffnung am Samstag, 29. Juli, um 19.00 Uhr, spielten die "Alphornbläser" unter Leitung von Bernhard Köhler. Zur Überraschung und Freude des Publikums gab es gleich zwei Uraufführungen zu hören. Zwei Tänze für Walddorfhäslach, den Marderhupf und die Eselspolska. Die Vorsitzende Erika Armbruster bedankte sich bei Bürgermeisterin Höflinger für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses, beim TV und Kleintierzuchtverein Häslach für die gute Zusammenarbeit, den freiwilligen Helfern und den Mitgliedern des Vereins. Mit kurzen Erläuterungen wurde zur Ausstellung eingeladen.

Fotos der Ausstellung finden Sie in der Fotogalerie.

2016: Jubiläumsausstellung - 10 Jahre Kulturgüterverein Walddorfhäslach e.V.

image

Am vergangenen Wochenende feierten wir mit unserer Jubiläumsausstellung unser zehnjähriges Vereinsbestehen. Die Eröffnungsfeier, die am Samstagabend unter musikalischer Umrahmung des Musikvereins stattfand, läutete das Jubiläumswochenende ein.
Erste Vorsitzende Erika Armbruster gab eine Einführung in die Ausstellung. Außerdem sprach Frau Bürgermeisterin Höflinger. Der Kulturgüterverein nutzte das Jubiläum, um sich bei allen Beteiligten zu bedanken. Neben den Vereinsmitgliedern und den vielen anderen freiwilligen Helfern geht der Dank auch an den TV Häslach und den Kleintierzuchtverein. Seit nunmehr zehn Jahren profitieren wir zusammen mit den beiden Vereinen an diesem einzigartigen Dorffest.
Wie bereits am Samstagabend waren auch am Sonntag wieder zuhauf beeindruckte Besucherinnen und Besucher in der Ausstellung anzutreffen. Trotz des anfänglich regnerischen Wetters am Sonntag nutzten die Besuchenden am Nachmittag gerne unser Bewirtungsangebot.
Passend zu diesem historischen Sonntag in Walddorfhäslach führte der gelernte Töpfer Peter Fischer-Löffler aus Pliezhausen- Gniebel dieses vom Aussterben bedrohte Handwerk vor. Jung und Alt ließen sich von der Vorführung begeistern. Besonders bei unseren jungen Gästen beliebt war der Besuch der Eselin Suleika am Sonntagnachmittag.

Im Foyer wurden die Besucherinnen und Besucher von einem Kunst-Esel aus unserer Kunstaktion "Häslacher Esel" begrüßt. Fotos auf Bildschirmen präsentierten aktuelle Vereinsaktivitäten und gaben Einblicke in frühere Ausstellungen.
Doch die Besucherinnen und Besucher mussten sich nicht nur mit einem Rückblick auf zehn Jahre Kulturgüterverein in Form von Fotos begnügen. Beim Rundgang durch die Ausstellung gaben einzelne Abschnitte Einblicke in die vergangenen Ausstellungen des Kulturgütervereins. Durch eine neue Konzeption ergab sich trotz des Aufgriff von alten Ausstellungsthemen eine völlig neue Ausstellung. Durch die parallele Präsentation von vielen verschiedenen Thematiken konnte die Ausstellung ihr Ziel im vollen Ausmaß erreichen, Zusammenhänge zwischen den vielen verschiedenen Ausstellungsgebieten hervorzuheben. Eine weitere Besonderheit zu unserem Vereinsjubiläum ist die Festschrift, die dazu erschien und in der Ausstellung kostenlos zum Mitnehmen auslag. In ihr sind die Aktivitäten des Kulturgütervereins in den letzten zehn Jahren zusammengefasst und mit Bildern dokumentiert. Bei unseren kommenden Veranstaltungen sind noch einige Exemplare zu haben.
Wir möchten uns ganz herzlich bei den Besucherinnen und Besuchern für den Ausstellungsbesuch und das durchweg positive Feedback bedanken. Ein weiterer Dank geht natürlich an die Vereinsmitglieder und die vielen anderen freiwilligen Helferinnen und Helfer, ohne deren Unterstützung die Ausstellung nicht stattfinden hätte können.

Bildergalerie

2015: Historische Wagen - "Wägelchen und Wagen"

image

Die Ausstellung des Kulturgütervereins vergangenes Wochenende mit historischen Wagen, Karren und Wägelchen war ein voller Erfolg. Weit über die nähere Region hinaus hatte das Ausstellungsthema Besucher angezogen. Unter anderem befand sich ein Sachbereichsleiter für Forschung und Vermittlung eines Museums unter den Interessierten. Sowohl bei den Fotos als auch bei den Ausstellungsstücken, wurden bei vielen Erinnerungen der eigenen Lebensgeschichte wach.

Allen, auch ohne persönlichen Bezug, wurde in Bild und Gegenstand Zeitgeschichte geboten.
Zur Eröffnung am Samstag stimmte der Männerchor des Liederkranzes das Publikum mit seinen Liedern auf Freiheit und Fröhlichkeit ein.
Bildergalerie

2014: Schönbuch - Waldgebiet des Jahres 2014

image

Der Kulturgüterverein blickt auf ein sehr erfolgreiches Ausstellungswochenende zurück. Die Ausstellung "Der Schönbuch - Waldgebiet des Jahres 2014", die seit dem Frühjahr im Veranstaltungsheft des Fördervereins "Naturpark Schönbuch" beworben wurde, zog überregional ein interessiertes Publikum an. Alle Bereiche der Ausstellung fanden bei den Besucherinnen und Besuchern großes Interesse, ob jung oder alt, ob vom Ort oder weiters her. Von den Ölgemälden im Eingangsbereich wurde jeder angesprochen. An den Stellwänden der historischen Fotoausstellung fanden immer angeregt Gespräche statt. In dem liebevoll gestalteten Diorama, für dessen Ausstattung uns Herr Vorwerk, Kreisforstamtmann vom hiesigen Revier, Waldbäume geliefert hat, zum Beispiel einen, in der Natur scheuen, Dachs, ganz nah betrachten zu können, genossen Besucherinnen und Besucher aller Generationen. Hier waren Fuchs, Rehkitz, Frischling, Wiesel und mehr, friedlich beieinander. Im Geäst gab es unter anderem einen Waldkauz und Kuckuck zu entdecken. Beeindruckend waren die Original Arbeitsgeräte, mit denen die Holzhauer - ohne Motorenkraft oder Elektronik - mit reiner Muskelkraft die Waldarbeit verrichteten. Alte Schriftstücke und Dokumente, die Forstdirektor, Herr Kemmner aus dem Archiv des Kreisforstamtes hervorgeholt und thematisch zusammengestellt hatte, gab es manches zu entdecken. Reges Interesse fanden die Themen der Stellwände, die uns vom Naturpark Schönbuch und vom Kreisforstamt Reutlingen zur Verfügung gestellt worden waren.

Verschaffen Sie sich doch durch unsere Bildergalerie einen Eindruck der Ausstellung.

Sehen Sie hier einen Teil der Eröffnungsfeier mit den Jagdhornbläsern Reutlingen:



In einer Onlineabstimmung wurde der Schönbuch durch den Bund Deutscher Forstleute (BDF) zum "Waldgebiet des Jahres 2014" ausgezeichnet. Mit über 50 % der Stimmen ging der Schönbuch als klarer Sieger aus der Abstimmung hervor.



2013: Historisches Spielzeug

image

Puppen, Puppenwagen, Modell-Eisenbahnen, Dampfmaschinen, Autos Zahlreiche Besucherinnen und Besucher erfreuten sich unserer Ausstellung mit historischem Spielzeug vergangenes Wochenende im Dorfgemeinschaftshaus in Häslach. Unsere Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Puppen, Eisenbahnen, Dampfmaschinen, Autos berühren nicht nur Kinderherzen, sondern auch die der Erwachsenen, gleich welchen Geschlechts. Gerade bei den Modell-Dampfmaschinen, Eisenbahnen und Autos spielt das technische Interesse eine große Rolle. Kinder waren interessiert und fasziniert, Erwachsene tauschten oft Expertenwissen untereinander aus. Das angekündigte Überraschungsgebäck der Bäckerei Birgel zur Ausstellung bestand aus leckeren Bären und Puppen aus Butterhefeteig, verziert mit Körnern und Hagelzucker. Bei den Ausstellern, die zur Vielfalt der Ausstellung beigetragen haben, bedanken wir uns herzlich. Es sind: Annelie Speier, Puppen und Puppenwagen, Eugen Morlock, Eisenbahnen und Autos, Wolfgang Bayer, Dampfmaschinen und Eisenbahnen, Dieter Dörr, Dampfmaschine mit Eisenbahn, Kurt Daffend, Modellautos.
Zur Bildergalerie.

2012: Historische Fahrräder

image

Unsere Ausstellung mit dem Thema: "Vom Holz-Laufrad zum Stahl- Fahrrad“ "Historische Fahrräder“, war ein voller Erfolg. Es war eine Freude zu sehen, mit welchem Interesse Besucherinnen und Besucher, Jung und Alt, die ausgestellten Fahrräder nicht nur betrachteten und bestaunten, sondern oft mit großem Eifer technische Details untersuchten und Fachgespräche führten. Das war auch möglich, da es erlaubt war, alle Ausstellungsexemplare anzufassen. Immer fanden angeregte Gespräche, Wissens- und Erfahrungsaustausch statt. Vor allem Erinnerungen an Jugend- und Kindheitserlebnisse mit dem Fahrrad wurden wach gerufen und mit Begeisterung mitgeteilt. Außer einem breiten Publikum von Jung und Alt, ganzen Familien mit Fahrrädern, kamen auch einige fachkundige Besucher und Sammler eigens zu dieser Ausstellung angereist. Ein besonderer Höhepunkt war natürlich der Sonntag Nachmittag, an dem, unter Anleitung und Aufsicht von Peter Löffler, mit einer Auswahl von Fahrrädern selbst gefahren werden durfte. Gut angenommen wurde auch der gesellige Teil, Kaffeetrinken mit Hefekranz und Zwiebelkuchen. Als Überraschungsgebäck konnten wir die eigens zum Thema der Ausstellung kreierten Teig-Fahrräder anbieten. Die Bäckerei Birgel hatte, zum Essen fast zu schade, kunstvoll geschlungene Fahrräder und Hochräder gebacken, die schneller weggingen, als die sprichwörtlich warmen Wecken.
Zur Bildergalerie.

2011: Vom Flachs zum Leinen

image

Dankbar dürfen wir auf eine sehr erfolgreiche Ausstellung zurückblicken, die am Montag, 1. August, mit einem Ferienprogramm ihren Abschluss fand. Der Besucherradius reichte von Korntal bis Illerkirchberg südlich von Ulm. Ein durchweg hochinteressiertes Publikum traf sich in den Ausstellungsräumen. Ein Publikumsmagnet am Sonntagnachmittag war die Vorführung von Leinenweben durch Frau Ingrid Pumbo aus Leonberg. Für die Besucherinnen und Besucher beeindruckend war vor allem die Vielseitigkeit, die in der Ausstellung geboten war; auf der einen Seite der historische Teil der früheren bäuerlichen Flachsverarbeitung von Hand, auf der anderen Seite die neuesten Produkte industrieller Verarbeitung von Flachs, der heute wieder neu seiner Haltbarkeit wegen als Rohstoff geschätzt wird. Auf einem Laptop konnten Filme zur historischen und zur moderner industrieller Verarbeitung angesehen werden. Eine weitere Attraktion war das Angebot, wie unsere Vorfahren an hölzernen und schmiedeeisernen Originalgeräten selbst Flachs zu bearbeiten, bis der Lohn der Mühen sich nach dem Hecheln in einem Büschel Flachshaar zeigte und zu einem Flachswickel gedreht werden konnte. Geselligkeit bei Sonntagskaffee, Hefezopf und Zwiebelkuchen von der Backhaushockete, rundeten den Ausstellungsbesuch ab.
Zur Bildergalerie.

2010: Fotoausstellung

Zu dieser Ausstellung wurden noch keine Inhalte hinzugefügt.

2009: Die Technik hält Einzug beim Nähen, Sticken, Flicken

Zu dieser Ausstellung wurden noch keine Inhalte hinzugefügt.

2008: Der bäuerliche Haushalt im vergangenen Jahrhundert

Zu dieser Ausstellung wurden noch keine Inhalte hinzugefügt.

2007: Durch das bäuerliche Jahr im 20. Jahrhundert

Zu dieser Ausstellung wurden noch keine Inhalte hinzugefügt.